Film-Lesung mit Cellomusik aus dem Roman ‚Alma‘ von Dagmar Fohl

Der Film  wurde gedreht in Haus Münsterberg, Sitz der Christlich-Jüdischen Gesellschaft in Detmold. Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Der Roman „Alma“ von Dagmar Fohl handelt von dem Hamburger Musikalienhändler und Cellisten Aaron Stern, der 1939 Deutschland ohne seine Tochter verlassen muss. Eine verhängnisvolle Odyssee beginnt. Er findet in keinem Land sichere Aufnahme und gerät in die Fänge der Nationalsozialisten. Nach leidvollen Erfahrungen als Schiffsflüchtling und Lagermusiker kehrt er schließlich nach Hamburg zurück. Eine berührende und abenteuerliche Suche nach seiner Tochter beginnt.

https://youtu.be/9Kr2p5HWjX4