Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Michael Göring liest aus seinem neuen Buch „Dresden. Roman einer Familie“

9. November|19:00

Moderation:
Wolfgang Müller-Michaelis (ehemaliger Direktor der Stiftung Frauenkirche Dresden)

Michael Göring, u. a. Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, erzählt in „Dresden. Roman einer Familie“ vom Leben in der DDR vor der Wende und endet im Oktober 1989. Es geht dem Autor um die Menschen in der DDR, die trotz widrigster Umstände, trotz Stasi und Zerfall, ihre Würde bewahrt und den Familienzusammenhalt geschafft haben.

Kai ist gerade 18, als er 1978 bei Dömitz durch die Elbe schwimmt, um in den Westen zu gelangen. Er will zu Fabian, dem Westbesucher, den er bewundert, seit Fabian zum ersten Mal nach Dresden gekommen ist. Kai wird im Fluss angeschossen und aufgeschnappt. Er muss für anderthalb Jahre ins Gefängnis. Seine Schwester Anne schließt sich 1987 in Dresden der Umweltbewegung an, Vater Ekkehard aber glaubt noch immer, dass die DDR aus sich heraus reformfähig ist. Am 1. Oktober 1989 sitzt Kai im dritten Zug, der von Prag durch Dresden nach Hof in Bayern fährt …

Bitte anmelden unter info@hh-av.de oder postalisch an der untenstehenden Anschrift.

Teilnahmebedingungen gemäß „G2“ (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene).
Eintritt: € 7, ermäßigt € 5, frei für Mitglieder der Hamburger Autorenvereinigung.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Dresden Cover

©akg-images/Volker Thie

 

Details

Datum:
9. November
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Hamburger Autorenvereinigung HAV
E-Mail:
info@hh-av.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Vortragsraum der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Von-Melle-Park 3
Hamburg, 20146 Deutschland
Google Karte anzeigen