Rabe, Verena
Aktives Mitglied
Familien- und Liebesgeschichten, Historischer Roman (20. Jahrhundert)
Foto: Traumstoff

VITA

Verena Rabe wurde 1965 in Hamburg geboren. In Göttingen und München studierte sie Neuere Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Volkswirtschaftslehre. Nach ihrem Studium und einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt in London arbeitete sie zunächst als Journalistin und begann dann, Romane zu schreiben.

Sie hat bisher acht Romane bei Knaur, ars vivendi und dotbooks veröffentlicht. Die Bandbreite ihrer Themen ist groß. Sie schreibt Opfergeschichten in der NS-Zeit beschäftigen, beschäftigt sich mit Emanzipation und veröffentlicht Familien- und Liebesgeschichten, die sie in besonderer Kulisse (Lofoten, Bretagne, Lissabon) spielen lässt.

2012 und 2020 war sie Finalistin beim DELIA-Literaturpreis. Sie ist auch Mitglied im PEN-Deutschland, im Hamburger Schriftstellerverband und im Writers´Room.

Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann im Norden Hamburgs.

VERÖFFENTLICHUNGEN

Romane: 

  • Thereses Geheimnis, Knaur, 2004
  • Ein Lied für die Ewigkeit, Knaur, 2006
  • Charlottes Rückkehr, Knaur 2008
  • Der längste Tag in unserem Leben, Knaur 2011
  • Das Glück in weißen Nächten, ars vivendi, 2012
  • Blau ist die Farbe der Liebe, Knaur, 2014
  • Die Melodie eines Sommers, dotbooks 2016
  • Und über uns das Blau des Himmels, dotbooks, 2019

Neuauflagen:

  • Merles Suche, dotbooks 2020