Mehlhorn, Nikola Anne
Aktives Mitglied
Erzählung, Kurzgeschichten, Prosa
Foto: G2 Baraniak

VITA

Nikola Anne Mehlhorn, 1967 in Hannover geboren, studierte Instrumentalmusik sowie Kultur- und Medienmanagement in Hamburg und Köln. Internationale Engagements bei Kulturorchestern wie Sinfonieorchester des MDR, Saarländisches Staatstheater oder Philharmonia Hungarica; Zusammenarbeit mit José Carreras, Justus Frantz, Yehudi Menuhin uvm. Seit 2008 ist sie an der Universität Hamburg/Universitätsmusik tätig.
Parallel dazu veröffentlicht Nikola Anne Mehlhorn seit 1995 literarische Arbeiten bei Verlagen wie FVA, Horlemann, Piper oder S. Fischer. Für ihre Werke wurde sie vielfach ausgezeichnet: u. a. mit dem Friedrich-Hebel-Preis, Hamburger Literaturförderpreis, Stipendien in New York und Berlin. Die Mutter zweier Kinder (* 2004, * 2010) lebt mit ihrer Familie an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Sie ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland, seit 2021 auch Präsidumsmitglied (Beisitzerin).

 

VERÖFFENTLICHUNGEN

Eigenständige Werke

  • Brachmond. Rospo-Verlag, Hamburg 1998
  • Sternwerdungssage. Frankfurter Verlags-Anstalt, Frankfurt 2002
  • Salzflut. Nachttischbuch Verlag, Berlin 2010
  • Windschrift Nord. Horlemann Verlag, Berlin 2014
  • EinmachEngel. Kadera-Verlag, Norderstedt 2019
  • Lästige Liebe. Literatur Quickie Verlag, Hamburg 2021

Beiträge in Anthologien

  • Hamburger Ziegel. Dölling und Galitz Verlag, Hamburg 1996
  • Verwünschungen. Hrsg. von Jörg Bong und Oliver Vogel. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2001
  • Sprache im technischen Zeitalter. SH-Verlag, Köln 2002
  • Heiland. In: Alles Lametta. Autoren feiern das Fest der Liebe. Hrsg. von Susann Rehlein. Piper Verlag, München 2002
  • Schreibende Mütter. In: Federwelt. Zeitschrift für Autorinnen und Autoren. Uschtrin Verlag, München 2012
  • Rauten Runen Kaffee? In: Beste Freunde. Kunstwerke für Schloss Gottorf. Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, 2016
  • Traum 20 a/b. In: Pinneberg wortreich umkreist. Wiesenburg Verlag, Oerlenbach 2017
  • Deutsche Miniatur. In: Wir haben Wölfe gehört. Kulturmaschinen Verlag, Hamburg 2019
  • Fleischerslust. In: Reisen Essen Schreiben. Verlag Expeditionen, Hamburg 2019
  • Exkurs – Nordlichter. In: SIGNUM – Blätter für Literatur und Kritik. Norbert Weiß, SIGNUM e. V., Dresden 2020
  • Politische Triage – Statement zur Coronakrise. In: Bleiben Sie negativ! Hrsg. Sabine Witt, Verlag Expeditionen, Hamburg 2021