Reimer Boy Eilers: Corona in Ischgl 1 & 2 (Literatur lebendig halten 2020)

Eine Aktion der Mitglieder der Hamburger Autorenvereinigung anlässlich der Corona-Pandemie 2020

Autorenprofil Reimer Boy Eilers: http://www.hh-av.de/mitglieder/reimer-boy-eilers/

Corona Virus Pandemie

Poesie 4

Ganz von selbst laufen meine Gedanken am Schreibtisch in Richtung der Krise. Und ich komme nicht umhin sie aufzuschreiben.

Corona in Ischgl

Beim Skilaufen wird der Mensch sentimental,
sogar dem Dealer kommen die Tränen
beim Après-Ski in tiefen Tal,
Corona nicht zu erwähnen.

Die Pandemie ist reine Nervensache
wie die Gravitation auf der Piste.

Die Schwerkraft zieht den Menschen bergab,
und herrlich schafft er sich ins Gleiten,
und wähnt sich unten ganz am Ziel,
träumt Schampus und üppige Oberweiten.

Wir sind von der Venus
und Corona ist vom Mars.
Also kommen wir nicht zusammen,
mein Gudster, das war’s.

Die Pandemie ist reine Nervensache
wie die Gravitation auf der Piste.

Es ist eine Art Spektrum,
du ziehst dich an
und ihr zieht euch an.
Jeder teilt sich jeden, wie er kann.
Der Springteufel und die Winkekatze,
sind halt so Feste
auf Ex ohne Reste!
Die Pandemie ist reine Nervensache.

Kleine Übung im flotten Lügen,
die letzte Abfahrt,
dass sich die Balken der Skihütte biegen
vor Lachen.
Mach mal Pause?
Da ist nix zu machen,
weil da nix ist,
nur die große Sause.

Die Pisten sind steil,
die Party ist geil,
und Gravitation ist reine Nervensache.

Corona in Ischgl 2

Corona in Ischgl
und Tabori in Fuschl:
Das eine ist bloßes Theater,
aber Tabori meinte es ernst.

Veröffentlicht unter Literatur lebendig halten 2020 | Schreib einen Kommentar