Trauer um Helmut Greve

Bestürzt nehmen wir die Nachricht vom Tod des Hamburger Ehrenbürgers Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Greve zur Kenntnis.

Die Hamburger Autorenvereinigung verdankt ihrem Mitglied sehr viel.
Gemeinsam mit seiner Frau Hannelore Greve stiftete er zwei Literaturpreise, um Hamburg in dieser Kunstgattung im deutschsprachigen Raum mehr Gewicht zu verschaffen. Das gelang mit dem „Hannelore-Greve-Literaturpreis“ und dem ersten Preisträger Siegfried Lenz in 2004auf Anhieb und setzte sich fort bis zur Verleihung an die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller in 2014.
Für den schriftstellerischen Nachwuchs stiftete er mit seiner Frau den „Walter-Kempowski-Literaturpreis“.
Helmut Greve war ein Hanseat wie er im Buche steht. Beweger und Betreiber eines klassischen Mäzenatentums, das diskreter auftritt, aber weitaus mehr ist als die heute auf allen Ebenen verbreitete Sponsorenschaft.
Helmut Greve hat mit seinen Stiftungen kulturelle Institutionen auch
für die Zukunft geschaffen, die von seiner Familie fortgeführt werden.

Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei seiner Frau Hannelore und seiner Familie.

Peter Schmidt, Sprecher der Hamburger Autorenvereinigung

Veröffentlicht unter Meldungen | Schreib einen Kommentar