Veranstaltungen

Nutzen Sie die Pfeilschaltflächen und das Kalendersymbol, um im Kalender zu navigieren.

Feb
28
Do
2019
Francois Maher Presley: Hans Eppendorfer – Der Ledermann: Versuch einer Biografie – Gespräch mit Francois Maher Presley @ Nissis Kunstkantine
Feb 28 um 19:30

„Ich war ein pflegeleichtes Bleyle-Kind. Bleyle ist ein Stoff, der überhaupt nicht kaputtgeht. Ich war gut erzogen… Ich hatte Schwierigkeiten, irgendwo nein zu sagen. Im Internat kam ich in die gleiche vorgegebene, sterile Choreographie, und mit siebzehn ist es ja dann auch schon passiert. Da habe ich eine Frau umgebracht…“

Hans Eppendorfer, Jahrgang 1942

In dieser Biografie versucht der Autor Francois Maher Presley eine Rekonstruktion der tatsächlichen Umstände der Jugend Hans Peter Reichelts, des Mordes an einer Rentnerin und der späteren Laufbahn als Schriftsteller nachzuzeichnen und bezieht neben persönlichen Erlebnissen die Texte Eppendorfers ebenso ein wie erstmalig veröffentlichte Gerichtsdokumente oder privaten Schriftverkehr. Eine gut recherchierte und sich über viele Strecken wie ein Krimi oder wie eine Gesellschaftskritik zu lesende Geschichte.

Moderation: Sabine Witt

Peggy Wolf im Gespräch mit Francois Maher Presley

 

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

© in-cultura.com

Mrz
5
Di
2019
Mark Twain – Vortrag und Lesung von Gino Leineweber @ Das Schiff – Hamburgs Theaterschiff
Mrz 5 um 19:30

Gino Leineweber erzählt von den Recherchen zu seinem Roman Mark Twain in Connecticut (Arbeitstitel) und liest aus seiner Übersetzung von Twains Novelle Käpt’n Stormfield besucht den Himmel.

 

Mark Twain, mit bürgerlichem Namen Samuel Clemens, wurde am 30. November 1835 in Florida, Missouri, geboren. Ersten literarischen Ruhm erlangte er 1894 mit Der berühmte Springfrosch von Calaveras County; als sein Meisterwerk gilt der Roman Die Abenteuer von Huckleberry Finn (1884). Mark Twain, dieser freundliche, intelligente und ehrgeizige Journalist und Reisende, war einer der beliebtesten Schriftsteller Amerikas, vielleicht sogar der berühmteste Amerikaner seiner Zeit. Mark Twain starb am 21. April 1910 in Redding, Connecticut.

Eigentlich müssen wir Ihnen unseren langjährigen Vorsitzenden Gino Leineweber ja nicht vorstellen, wir machen es aber trotzdem: Man weiß ja nie! Gino Leineweber ist Poet, Schriftsteller und Übersetzer. Er lebt in seiner Heimatstadt Hamburg und zeitweise in Cedar/Michigan, schreibt in Deutsch und Englisch, erhielt internationale Auszeichnungen. Von 2003 an bis 2015 war er Chef der HAV und ist nun deren Ehrenvorsitzender; seit 2013 ist er Präsident des Three Seas Writers’ and Translators’ Concil (TSWTC) mit Sitz in Rhodos/Griechenland und Mitglied im PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland.

Musikalische Begleitung: Saxocello, Vera Tacke – Violoncello & Jens Braack – Saxophon

Eintritt 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei.

© Verlag Expeditionen

Mrz
14
Do
2019
„Werkstattgespräch“ mit Sybille Hoffmann @ Chaussee-Café
Mrz 14 um 16:00

Zur Lyrik fand Sybille Hoffmann nicht gleich zuerst in ihrem Leben. Im Chaussee-Café wird sie Gedichte vortragen und zur Diskussion stellen – im Sinne eines Werkstattgesprächs unter Kolleginnen und Kollegen, zu dem auch Nichtschreibende herzlich willkommen sind. Ihre Verse handeln vom Älterwerden, von Krieg und Frieden, vom Alltag, und manche sind Parodien oder Fortführungen berühmter Vorbilder.

Sibylle Hoffmann wurde 1978 im Fach Philosophie promoviert und arbeitete als Dozentin in der Ausbildung von Sozialpädagogen. Seit 1983 ist sie Journalistin und Autorin, ist Mitglied in verschiedenen Autorenvereinigungen und Friedensinitiativen. Veröffentlicht hat sie Bücher für Kinder, ein Handbuch für Touristen, die Hamburg kennenlernen wollen, und Gedichte. Zuletzt in den Anthologien Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht (2018) und Hummeln im Mors (2018).

Eintritt 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Foto: Matthias Wittkuhn

Mrz
28
Do
2019
LESUNG MIT DAGMAR FOHL: SCHNEEMUSIK – KRIMINALROMAN @ Buchhandlung Lesesaal in den Stadthöfen
Mrz 28 um 18:00

Welchen Mächten ist ein Schriftsteller beim Schreiben ausgesetzt? Wie wirken die Gesetzmäßigkeiten des Buchmarktes auf seine Arbeit? Diese Fragen beantwortet die Figur Olaf Sprengler, der Protagonist von Schneemusik. Er scheint ein Lehrstück seiner Zunft: eifersüchtig, erfolgsbesessenen, in der Lage, das Leben seiner Frau Selma, die als erfolgreiche Klimaforscherin arbeitet, zu kontrollieren und zu bestimmen. Als sie einen neuen Kollegen zum Freund gewinnt, steigert sich seine Eifersucht zur Manie. Sprengler tötet seine Frau und beginnt, einen Roman über seine Tat zu schreiben. Schon bald kann er zwischen Realität und Fiktion nicht mehr unterscheiden: Hat er Selma ermordet oder ist alles ein Gedankenspiel?

Dagmar Fohl studierte Geschichte und Romanistik in Hamburg und arbeitete als Historikerin und Kulturmanagerin. Heute arbeitet sie als freie Autorin, schreibt Romane über Menschen in Grenzsituationen und beleuchtet gesellschaftliche Verhältnisse und Probleme der jeweiligen Epoche, in der ihre Protagonisten agieren. Ihr Roman Alma machte sie auch international bekannt.

Informationen über Dagmar Fohl im Netz: dagmar-fohl.de

Eintritt 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Foto: Dagmar Fohl