Veranstaltungen

Nutzen Sie die Pfeilschaltflächen und das Kalendersymbol, um im Kalender zu navigieren.

Jan
27
So
2019
GEDENKVERANSTALTUNG FÜR DIE OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS @ HAUPTKIRCHE ST. MICHAELIS
Jan 27 um 16:00

Ansprachen:

Alexander Röder, Hauptpastor
Sabine Witt, Vorsitzende der HAV

 Barbara Schirmacher
liest aus
Ein aufrechter Mensch. Mein Großvater Otto Globig

  Musikalische Begleitung:
Christian Gerber – Bandoneon

Mit ihrem Buch erinnert Barbara Schirmacher an ihren Großvater. Eine unbedachte Äußerung in verzweifelter Situation stürzt diesen in ein Unglück, das die Familie noch Generationen überschattet bis endlich die Wahrheit ans Licht kommt. Dies gelingt Barbara Schirmacher durch hartnäckige Kleinstarbeit. Erna Fanger besorgte das Lektorat und schrieb das Vorwort zu diesem Zeugnis wider das Verschweigen. Wir werden es an diesem Tag gemeinsam mit Passagen aus dem Buch von Barbara Schirmacher hören.

Feb
7
Do
2019
Gerd Stange: „Klaviere statt Waffen“ – Buchpräsentation @ Akademie International
Feb 7 um 19:30

Der Politkünstler, Klavierstimmer und Autor stellt zusammen mit Marina Savova, Konzertpianistin, sein neues Buch vor.

Marina Savova spielt Werke von Mendelssohn – Präludium e-Moll,op.35,
Schubert – Impromptu op.90 , Chopin – Nocturno Des-Dur, op.27, Liszt –
Vallée d’Obermann

Foto: Gerd Stange

Feb
28
Do
2019
Francois Maher Presley: Hans Eppendorfer – Der Ledermann: Versuch einer Biografie – Gespräch mit Francois Maher Presley @ Nissis Kunstkantine
Feb 28 um 19:30

„Ich war ein pflegeleichtes Bleyle-Kind. Bleyle ist ein Stoff, der überhaupt nicht kaputtgeht. Ich war gut erzogen… Ich hatte Schwierigkeiten, irgendwo nein zu sagen. Im Internat kam ich in die gleiche vorgegebene, sterile Choreographie, und mit siebzehn ist es ja dann auch schon passiert. Da habe ich eine Frau umgebracht…“

Hans Eppendorfer, Jahrgang 1942

In dieser Biografie versucht der Autor Francois Maher Presley eine Rekonstruktion der tatsächlichen Umstände der Jugend Hans Peter Reichelts, des Mordes an einer Rentnerin und der späteren Laufbahn als Schriftsteller nachzuzeichnen und bezieht neben persönlichen Erlebnissen die Texte Eppendorfers ebenso ein wie erstmalig veröffentlichte Gerichtsdokumente oder privaten Schriftverkehr. Eine gut recherchierte und sich über viele Strecken wie ein Krimi oder wie eine Gesellschaftskritik zu lesende Geschichte.

Moderation: Sabine Witt

Peggy Wolf im Gespräch mit Francois Maher Presley

 

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

© in-cultura.com