Veranstaltungen

Nutzen Sie die Pfeilschaltflächen und das Kalendersymbol, um im Kalender zu navigieren.

Aug
28
Di
2018
Lesung: „Kleine Möwe, flieg nach Helgoland“ – Reimer Boy Eilers @ Handwerkskammer Hamburg, Bauhüttensaal (Raum 204)
Aug 28 um 19:30

„Goethe, Glück und Helgoland“

Erzählungen und autobiografische Skizzen vom Autor Reimer Boy Eilers über Insulaner, von denen er selbst einer ist. Kindheit auf Helgoland in den fünfziger Jahren. Was den Erwachsenen eine Quelle von Mühsal und Leid in der Nachkriegszeit war, konnte den Kindern nur eine fantastische Welt zum Spielen sein. Eilers geht auf die „wilde“ Geschichte der Insel ein.

 

„Sprechen mit Seezungen“

Mit diesem Gedichtband gibt Reimer Boy Eilers Einblicke in dreißig Jahre seines lyrischen Schaffens. Lokale und biografische Bezüge sind deutlich erkennbar. Die See, Inseln, Hamburg, der Leuchtturm des Großvaters tauchen als poetische Subjekte auf. Daneben hat Eilers auch politische Themen aufgegriffen und in Gedichten verarbeitet: Fremdenfeindlichkeit, den jugoslawischen Bürgerkrieg, soziale Medien und die Privatheit der Person. Dabei nutzt der Dichter vielfältige poetische Formen. Vom gereimten Vierzeiler bis zum (weitgehend) reimlosen Langgedicht findet sich in seinem Werk ein beeindruckender Strauß an Ausdrucksmöglichkeiten.

Eintritt 6 €, Mitglieder frei.

Im Anschluss Brezel und Wein.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Reimer Boy Eilers, geb. 1948, stammt von den Hummerklippen. Er promovierte in den Wirtschaftswissenschaften und wandte sich danach der Literatur zu. Er schrieb Essays und Reise­reportagen u.a. für die Zeitschriften „Mare“ und „Stern“. Immer wieder zieht es ihn auch zur Lyrik (bislang vier Gedichtbände, vielfach mit maritimem Anstrich, zuletzt die Sammlung „Sprechen mit Seezungen“). Im Mittelpunkt seiner Arbeit sieht Eilers jedoch den Roman und die längere Erzählung. Eilers erhielt viele verschiedene literarische Auszeichnungen.

Copyright: Reimer Boy Eilers

Sep
20
Do
2018
KRIMILESUNG: MONIKA BUTTLER – „DIE SCHWARZE WITWE VON WIEN“ @ Kaffeeverkostung
Sep 20 um 16:00

Nach der Trauung verspeist die Schwarze Witwe ihren Mann.
Elfriede Blauensteiner, in ärmlichen Verhältnissen geboren und unter ständiger
Gewalt aufgewachsen, rächt sich auf ihre Weise. Nachdem sie ihren Gatten zu
Tode gepflegt und seine Rente im Spielsalon verspielt hat, lockt sie mit Inseraten heiratslustige, reiche Rentner an. Sie will ihren Status festigen. Und was bei einem Mann funktioniert hat, das lässt sich auch auf andere übertragen. Mord wird fortan
zu ihrem Überlebensprogramm …

Monika Buttler, Journalistin und Autorin, Magistra der Literaturwissenschaft, Germanistik und Philosophie, war viele Jahre lang als Wohnredakteurin tätig. Seit 2001 Kriminalautorin. „Die Schwarze Witwe von Wien“ (2018) ist Monika Buttlers sechster Kriminalroman. 2018 erschien auch der belletristische Erzählband „Fatale Freundschaften. Warum Frauen miteinander Schluss machen“.

In der Pause: Wiener Kaffeespezialitäten

Eintritt 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei (ohne Kaffee)

Verbindliche Anmeldung bis zum 16.9.2018 an info@hh-av.de.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Die_Schwarze_Witwe_v_Wien_RLY