Udo Röbel

Aktives Mitglied

 

Biografie

Udo Röbel arbeitet nach seiner Ausbildung zum Lokalredakteur bei der "Rheinpfalz" als Korrespondent für dpa und ap. Von 1972 bis 1982 war er als Journalist bei der Bildredaktion in Frankfurt, Kettwig und Aachen tätig, zuletzt als Redaktionsleiter in Köln. 1983 wechselte er als stellvertretender Chefredakteur zum "Express" nach Köln.
1989 kehrte er zum Axel Springer Verlag als stellv. Chefredakteur "BILD am SONNTAG" zurück. Bevor er 1993 in die BILD-Chefredaktion berufen wurde, war er als journalistischer Berater für den Heinrich-Bauer-Verlag tätig (1992-93). 1998 wurde Udo Röbel zum Chefredakteur der der Bildzeitung berufen. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Hamburg.

Veröffentlichungen

"Tod eines Engels" mit Christoph Scheuring (2002), "Schattenbrüder" (2004)