Sabine Witt

Aktives Mitglied

 

Biografie

Sabine Witt, geb. 1960 in Hamburg. Magisterstudium der Romanistik (Italienisch, Französisch, Spanisch) und Germanistik an der Universität Hamburg. Magister 1988. Von 1994 bis 2006 Lehrbeauftragte für italienische (zwischenzeitlich auch französische und spanische) Literaturwissenschaft an den Universitäten Bremen und Hamburg. Schwerpunkte: Italienische Prosa des Mittelalters, der Renaissance und des 20./21. Jahrhunderts, Gender Studies, Märchenforschung, Zweiter Weltkrieg. Freiberufliche Übersetzerin für Italienisch, Französisch, Spanisch und Englisch, Dolmetscherin für Italienisch.
Exkursionen und Vorträge zur italienischen und spanischen Kultur, Literatur und Sprache. Organisation und Durchführung von Studien- und Wanderreisen.
Mitarbeit in einer Redaktion des Verlagshauses "Gruner + Jahr". Lektorin und Herausgeberin.

Veröffentlichungen

Zahlreiche Veröffentlichungen zur italienischen und spanischen Literatur in Fachzeitschriften.

Eigenständige Veröffentlichungen:
mit Dagmar Reichardt: Italienische Biographien in deutscher Sprache seit 1980, Essen: Perelmuter 2005.
Curzio Malaparte (1898-1957). Autobiographisches Erzählen zwischen Realität und Fiktion, Hamburg: Peter Lang 2008.

Herausgeberin u. a. von:
Karin Haß: Fremde Heimat Sibirien. Leben an der Seite eines Taigajägers (2009)
Gisela Knappe: Funkenflüge. West-östliche Betrachtungen aus den Jahren 1980-2010 (2010)
Horst Brandt: Die Rumänische Sprache. Grammatische Besonderheiten (2011)

Mitgliedschaften

Deutscher Romanistenverband
Deutscher Italianistenverband
A.I.P.I. (Associazione Internazionale di Professori d'Italiano), deren Vertreterin für Deutschland sie ist.