Nedda Hausmann

Verstorbenes Mitglied

 

Biografie

Nedda Hausmann wird 1920 als Tochter russisch-georgischer Eltern im damaligen Konstantinopel geboren. Sie geht in Mailand auf die deutsche Oberrealschule und wird vor dem Abitur als Jüdin ausgewiesen.
In Bangkok hat sie Französisch und Englisch unterrichtet und später Public-Relations-Arbeit für eine syrisch-französische Handelsfirma gemacht. Nachdem Nedda Hausmann nach Europa zurückgekehrt ist, hat sie in Hamburg freiberufliche Lektoratsarbeiten und Übersetzungen für verschiedene Verlage sowie Rundfunksendungen gemacht und Talk-Show-Interviews geführt.

Veröffentlichungen

"Glanzlichter und Schlagschatten vergangener Tage" - Erinnerungen einer russischen Emigrantin (1983), Beiträge innerhalb der Reihe "Ansprüche" und "Namenszauber"

Ehrungen und Preise

"Glanzlichter und Schlagschatten vergangener Tage" - Erinnerungen einer russischen Emigrantin (1983), Beiträge innerhalb der Reihe "Ansprüche" und "Namenszauber"