Hans Krech

Aktives Mitglied

Geboren am 21. Juni 1956

 

Biografie

Geb. 1956 in Halle/S. in der früheren DDR. Studium der Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 1984 Promotion zum Dr. phil.
1984 Ausschluss aus der SED wegen der Entwicklung eines alternativen Sicherheitskonzeptes, Überwachung durch das MfS. 5 Jahre Arbeitslosigkeit ohne Zahlung eines Arbeitslosengeldes.
Verfasser des vermutlich einzigen Aufstandsaufrufes in der Geschichte der DDR und der Mitgliedsstaaten des ehemaligen Warschauer Vertrages in der Form eines historisch-literarischen Revolutionslehrbuches. Das Buchmanuskript konnte in den Westen geschmuggelt werden.
Hans Krech gehörte zum erweiterten Kaderkreis des Halleschen Fußballclubs HFC und der DDR-Fußballnationalmannschaft.
Während der Zeit in der DDR-Bürgerrechtsbewegung Beschäftigung mit wirtschaftspolitischen Studien zum Übergang ins Informationszeitalter, der 3. Industriellen Revolution.
Erarbeitung des Sicherheitskonzeptes "Globaler Wandel", des vermutlich einzigen Sicherheitskonzeptes in der DDR-Bürgerrechtsbewegung.
Er stellte 42 Ausreiseanträge. Mit der Unterstützung des Hallensers Hans-Dietrich Genscher gelang die Genehmigung der Ausreise, die in der Nacht zum 21.9.1989 erfolgte.
Seitdem Veröffentlichung von 26 sicherheitspolitischen Bücher und Studien sowie zahlreicher Aufsätze und Zeitungsartikel. Außerdem hat Hans Krech 19 Patente angemeldet.
Hans Krech ist Herausgeber der Buchreihen "Bewaffnete Konflikte nach dem Ende des Ost-West-Konfliktes" und "Beiträge zur Friedensforschung und Sicherheitspolitik".
Der Panzergrenadier ist Hauptmann d.R. in Hamburg.
Seit 2002 bildete Hans Krech Tausende Bundeswehrsoldaten für den ISAF-Einsatz in Afghanistan in Landeskunde/ Konfliktlage mit aus.
1990/91 Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik IFSH in Hamburg, 1991-2000 wiss. Mitarbeiter und freier Mitarbeiter Deutsches Orient-Institut in Hamburg, seit dem 1.1.2001 Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Forums für Internationale Sicherheit e.V. WIFIS mit Büro in der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg.
Derzeit Arbeit an dem Projekt: Al-Qaida 2009-2012. Ein Handbuch, 800 S., soll im Herbst 2012 erscheinen

Sonstige Aktivitäten

Er ist Initiator eines Projektes einer Friedenskonferenz für die Region Persischer Goilf in Halle/S. und in Hamburg. Das Projekt beeinhaltet auch den Bau einer Transrapid-Bahnstrecke von Hamburg zur Region Persischer Golf mit Anbindung aller Anlieger des Golfes und den Weiterbau bis Shanghai (Projekt Seidenstraßen-Bahn unter Einbindung Pakistans und Indiens).

Veröffentlichungen

(Auswahl Literatur und Aufarbeitung Verbrechen des SED-Regimes)

Unsere Revolution ist noch nicht zu Ende. Das historisch-literarische Revolutionslehrbuch. Mit einer Dokumentation der Überwachung des Autors durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Berlin: Verlag Dr. Köster, 1999.

Das letzte Jahr der DDR. Das Tagebuch eines Bürgerrechtlers aus Halle/S. (1988-1989), Berlin: Verlag Dr. Köster, 2005. € 14,96 ISBN 3-89574-568-8

Mein Halle: Literarisch-historische Stadtansichten, Berlin: Verlag Dr. Köster, 2006. € 14,95 ISBN 3-89574-589-8

Der Untergang der DDR als Katalysator für das globale Ende des Kalten Krieges. Eine Vorlesung im Generalstabslehrgang 2004 an der Führungsakademie der Bundeswehr, Berlin: Verlag Dr. Köster, 2005. € 14,95 ISBN 3-89574-553-7