Hans Georg Mühl

Verstorbenes Mitglied

 

Biografie

Hans Georg Mühl kommt am 10.09.1920 in Stargard in Pommern zur Welt. Nach dem Abitur 1939 an der Oberrealschule in Stargard wird er zur Luftwaffe eingezogen.Nach Frankreich-Feldzug, Eismeerfront und wieder Frankreich ist Hans Georg Mühl zuletzt Oberleutnant der Luftwaffe. 1945 beginnt er sein Studium der Germanistik und Philosophie, dass er aber bereits 1946 zwangsweise abbrechen muss. Hans Georg Mühl tritt als Lehrling in einen internationalen Konzern ein und nach seiner Auslandstätigkeit arbeitet er ab 1961 als leitender Angestellter. Erst nach der Pensionierung ist er wieder schriftstellerisch tätig.

Veröffentlichungen

Es erschien "Als der Maikäfer flog" (1984/85) und "La casa mia"(1989) sowie in "Kindheitserinnerungen aus, Pommern" (1988) die Kurzgeschichte "Die krummen Neuner". und diverse Kurzgeschichten in literarischen Magazinen.

Ehrungen und Preise

Er erhielt den 1. Preis des Pommerschen Autoren-Wettbewerbs 1938 und den 5. Preis des Hörspielwettbewerbs des Norddeutschen Rundfunks 1946/47.