Gerrit P. Paulsen

Verstorbenes Mitglied

 

Biografie

Gerrit P. Paulsen wurde 1938 in Leipzig geboren und studierte in Leipzig, Jena und Tübingen. Er flüchtete aus der DDR und arbeitete als Journalist für den Bonner General-Anzeiger im Ausland. 1971 wechselte er in die Zeitschriftenbranche und arbeitete in Baden-Baden, München und Hamburg. Seine eigene Agentur für Text, Lektorat, Übersetzungen und Fotos gründete er 1980. Gerrit P. Paulsen war Mitglied im Stormarner Schriftstellerkreis und Korrespondent von "der literat".

Veröffentlichungen

Heitere Kurzgeschichten in deutschen und internationalen Zeitungen und Zeitschriften, Feuilletons und Kritiken u.a. als Mitarbeiter "Das Kunstwerk" sowie Kriminalromane und Erzählungen erschienen seit 1970. Ebenso wurden zahlreiche Reisebücher wie "Norwegen", "Schweden", "Dänemark" und "Island" veröffentlicht. Des weiteren erschienen "Gedichte aus meiner Hamburger Dachrinne" (1986), "Liebesgedicht-Briefe" (1986), "Schwanenfedern" - Anthologie des Stormarner Schriftstellerkreises (1985), "Euterpe" - Jahrbuch für Literatur in Schleswig-Holstein (1987 und 1996), "Wo bleibt mein Märchenprinz?" - Liebeslyrik-Anthologie (1988).