G. G. von Bülow

Aktives Mitglied

 

Biografie

Ginny G. von Bülow, geboren in Haldensleben/ Sachsen-Anhalt; seit 1948 im "Westen" - mit wechselnden Lebensstationen von Kopenhagen bis Ibiza, verbunden mit vielen Reisen durch Europa, Kanada, Südafrika, USA, UdSSR und Zentralasien; lebte längerfristig in Hamburg, Düsseldorf, Köln und seit l990 in Berlin. Engagierte sich im Verlags- und Kommunikationsbereich. PR-Beraterin, Herausgeberin, Ghostwriter, freie Autorin seit 1994: Belletristik, Sachliteratur, Biografien. Mitglied der HAV (seit 1986) und der DAP (Die Auswärtige Presse). Lebt in Berlin.

www.ggvbuelow.de

Lesungen/Buchpräsentationen:
Berlin, Hamburg, Frankfurt, Leipzig, München, Prag, Triest, Weimar, Landesliteraturtage Sachsen-Anhalt 2009; Stadtliteraturtage 2012 Haldensleben; Literatrubel Hamburg 2012; Künstlerhof Roofensee 2014. Literatrubel Hamburg 2014; literatur altonale, Hamburg 2015.

Veröffentlichungen

"Das Geheimnis des Roulette" (als Co-Autorin von Thomas Westerburg, Roulette-Standardwerk, Düsseldorf 1974);
"Candide 19.. oder das miese Jahrhundert" von Franz Spencer (1966) aka Franz Schulz; Hrsg. G.G.v.Bülow mit Nachwort, Berlin 1994;
"Franz Schulz. Ein Autor zwischen Prag und Hollywood", Prag 1997. Biographie des Filmautors großer Ufa-Klassiker (Die Drei v.d.Tankstelle; Bomben auf Monte Carlo);
Kurzprosa in HAV-Anthologien: "Glück ist eine Gabe" 1996; "…denk ich an Hamburg" 2004; "Meere" 2007; "Spuk in Hamburg…" 2015;
sowie Publikationen in Zeitungen, Zeitschriften, Lexika, Jahresschriften, u.a. "Candide in einem miesen Jahrhundert"; Essay in FilmExil 21/2005; in: "Clio in Hamburg", Hrsg. C.Schnurmann, LIT Verlag 2010; Ibiza-Erinnerungen in "IbizaHEUTE" – Magazin (Sept.2012/Januar, Juni 2013/November 2014;
"Aus dem Leben einer Tagediebin oder Wen der Hafer sticht" Geschichten; Edition HAV; Norderstedt 2009;
"Axel Eggebrecht – Das stimmt und das stimmt nicht" in: "Literarische Spaziergänge auf dem Ohlsdorfer Friedhof", Hrsg. Anna Bardi, 2009;
"Grenzerfahrung oder Der Ruf des Käuzchens" in Anthologie: "Das Mädchen mit dem roten Koffer…", net-Verlag 2015.