Bruno W.F. Andresen

Verstorbenes Mitglied

 

Biografie

Bruno W.F. Andresen wurde am 30.04.1917 in Neukirchen/Südtondern geboren. Nach dem Abitur machte er eine Banklehre und verbrachte insgesamt 10 Jahre in Krieg und Gefangenschaft. Allein 8 Jahre davon im Osten.Am 29.06.03 verstab Bruno W. F. Andresen. Er war u.a Mitglied bei der Plattform "Plattdüütsch in de Kark" in Niedersachsen.

Veröffentlichungen

In den 50er Jahren schrieb Bruno W.F. Andresen heitere Verse für ca. 50 Rundfunksendungen. Nach einer Schreibpause bis 1980 erfolgte der Neubeginn mit einem Traktat für die Management Enzyklopädie. Zur gleichen Zeit erschien sein Buch "Mit Stehpult und Tintenfaß". Bruno W.F. Andresen wurde für die Bibliographie "Hamburg im Buch" ausgewählt und schrieb Kirchenliedertexte u.a. für den "Hamburger Kirchentag" und das "Plattdüütsch Gesangbook" Niedersachsen. Eine Reihe von Manuskripten z.B. Erzählungen und Geschichten, Sonntagslyrik, Alltagslyrik, Saga Jahrgang 1917, 3 Bühnenstücke, ein Roman, Texte für Kinder, Text für Liederzyklus sowie heiteres für Musik und zum Lesen wurden von ihm fertiggestellt.