Reimer Boy Eilers liest aus seinem Kiez-Krimi: „Nieren für St. Pauli“

Wann:
25. August 2019 um 15:00 – 17:00
2019-08-25T15:00:00+02:00
2019-08-25T17:00:00+02:00
Wo:
Silbersack
Silbersackstraße
St. Pauli
Preis:
Eintritt:12€,Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9€, Mitglieder frei.

Sechs chinesische Seeleute sitzen im Silbersack auf St. Pauli und wollen in Hamburg je eine ihrer gesunden Nieren verkaufen. Der Private Ermittler Yakub Edel Singer soll das verhindern. „Mit trockenem Wortwitz und vielen coolen Sprüchen rollt Eilers die turbulente Geschichte von Organgeschäften auf, die alkoholgeschädigten Unterweltbossen das Leben noch ein wenig verlängern sollen.“ (Dorothea von Dahlen, Lübecker Nachrichten v. 3. November 2018)

Covergestaltung: Kutscherdesign (unter Verwendung einer Fotografie des Autors)

Reimer Boy Eilers, geb. 1948, stammt von den Hummerklippen – mit einem Großvater als Leuchtturmwärter. Auf dem Festland promovierte er in den Wirtschaftswissenschaften. Er ist Mitglied im Syndikat und im deutschen PEN Club. Eilers ist ein Gewinner des Bookspot Krimianthologie-Wettbewerbs 2018 mit dem Thema Weihnachten. Sein Protagonist auf dem Hamburger Kiez ist Yakub Edel Singer, YES – Privater Ermittler. Singer ermittelte bereits im Milieu der Tropenholzhändler („Ebenholz und schwarze Tränen“). Mehr Infos zu Eilers unter Wikipedia.

Eintritt: 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Foto: Patrick Niemeier

 

Kommentare deaktiviert für Reimer Boy Eilers liest aus seinem Kiez-Krimi: „Nieren für St. Pauli“