Lesung: 100 Jahre nach dem 1. Weltkrieg

Wann:
6. November 2018 um 18:00
2018-11-06T18:00:00+01:00
2018-11-06T18:15:00+01:00
Wo:
Buchhandlung Lesesaal in den Stadthöfen
Hamburg-Mitte
Stadthausbrücke 6, 20355 Hamburg
Deutschland
Preis:
Eintritt 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Ulla Dick veröffentlichte als Sachbuchautorin bei Rowohlt, im Campus- und
Eichbornverlag zu den Themen, Mobbing, Netzwerken, Berufseinstieg & -karriere.
Ihre Suche nach dem unbekannten Großvater, gefallen zu Beginn des 1. Weltkriegs,
hat sie dazu gebracht, andere Wege zu gehen. Sie legt ein Essay über diese Suche
vor mit dem Titel: „Was geht mich der Erste Weltkrieg an? Gedanken aus der Enkelgeneration.“

Joachim Frank arbeitet nach dem Studium von Germanistik, Sport und Pädagogik
über drei Jahrzehnte in Hamburg als Lehrer. Auf vielen Reisen begann sein
Schreiben über die kleinen Begebenheiten an den Wegesrändern des Lebens. Daraus
entstanden ein Roman, zahlreiche Kurzgeschichten und vier Reiseerzählungen.
In seinem Essay „Katharsis“ geht Joachim Frank der Frage nach, warum Schriftsteller,
wie zum Beispiel Thomas Mann, Gerhart Hauptmann oder Hermann Hesse, bildende
Künstler wie Franz Marc oder Ernst Barlach, diesen Krieg nicht nur begrüßten,
sondern sich von ihm eine reinigende Kraft, eine Katharsis, versprachen. Reinigung
wovon? Und wofür? Was sind die Gründe für jene Hoffnungen damals gewesen. Und
was ist aus ihnen geworden?

Musikalische Begleitung: Taly Almagor (Geige) und Georg Lange (Bratsche)

Eintritt 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Kommentare deaktiviert für Lesung: 100 Jahre nach dem 1. Weltkrieg