GEDENKVERANSTALTUNG FÜR DIE OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS

Wann:
27. Januar 2020 um 18:00
2020-01-27T18:00:00+01:00
2020-01-27T18:15:00+01:00
Wo:
HAUPTKIRCHE ST. MICHAELIS
ENGLISCHE PLANKE 1
20459 HAMBURG
Preis:
Kostenlos

Ansprachen:
ALEXANDER RÖDER, HAUPTPASTOR
SABINE WITT, VORSITZENDE DER HAV

DAGMAR FOHL
liest aus
Frieda – Elfriede Lohse-Wächtler: die deutsche Camille Claudel

Musikalische Begleitung:
SVEN FORSBERG – VIOLONCELLO

Die Malerin Elfriede Lohse-Wächtler, genannt Frieda, verlässt mit 16 Jahren ihr Dresdner Elternhaus und wird freischaffende Künstlerin. Sie zieht nach Hamburg. Persönliches Unglück, bittere Armut und der menschenverachtende Nationalsozialismus bestimmen das tragische Schicksal der hochbegabten Künstlerin – zweimal wird sie in psychiatrische Anstalten eingewiesen. Mit der bewegenden Darstellung der Lebensstationen und Emotionen der Elfriede Lohse-Wächtler arbeitet Dagmar Fohl das Leben einer herausragenden Künstlerin und ein über Jahrzehnte verschwiegenes Kapitel der Geschichte der deutschen Psychiatrie im Nationalsozialismus auf: zum 120. Geburtstag
der Künstlerin.

Die Autorin Dagmar Fohl absolvierte ein Studium der Geschichte und Romanistik in Hamburg und arbeitete als Historikerin und Kulturmanagerin. Heute lebt sie als freie Autorin in Hamburg und schreibt Romane über Menschen in Grenzsituationen.

Gedenken wir diesem Opfer wie vielen, vielen anderen.

In Kooperation mit der Hauptkirche St. Michaelis;
der Eintritt ist frei.

Kommentare deaktiviert für GEDENKVERANSTALTUNG FÜR DIE OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS