Cordula Scheel liest aus „Und fügst eine Stunde hinzu“

Wann:
21. September 2019 um 12:00
2019-09-21T12:00:00+02:00
2019-09-21T12:15:00+02:00
Wo:
Lichtwarksaal / Carl-Töpfer-Stiftung
Peterstraße 28
20355 Hamburg
Preis:
12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Am Flügel: Joja Wendt

Ich möchte sie festhalten, diese temporären besonderen Augenblicke, und die durchscheinende Zeitlosigkeit in ihnen zum Ausdruck bringen. Das sagt  Cordula Scheel über ihren neuen Gedichtband Und fügst eine Stunde hinzu. Er ist im Geest-Verlag erschienen und beschreibt in 6 Kapiteln Erinnerungen und aktuelle Ereignisse. Arno Surminski kommentierte: „Eine Besonderheit sind die Schilderungen des Kriegsendes 1944/45: Bomben, Feuer, Flucht sind schon viel beschrieben worden, aber noch nie so eindringlich in lyrischer Form wie in diesem Buch.“

Cordula Scheel wurde 1935 in Mecklenburg nahe Lübeck geboren, in Kriegszeiten Umzug nach Stettin. Dort Schulbeginn mit weißer Schürze, Schiefertafel und Sütterlinschrift. Wegen verstärkter Luftangriffe evakuiert aufs Land. Dorfschulen auf Gütern in der Uckermark, in Polen nahe Danzig, zurück in Mecklenburg, unweit der Ostsee. 1945 mit einem Rucksack Flüchtling in einer schleswig-holsteinischen Kleinstadt mit den Eltern und 2 Brüdern. Seit 1950 in Hamburg zu Hause. Abitur 1954, Jurastudium und Sprachen in Hamburg, Tübingen und im Ausland. Ehrenmitglied der Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren (IGdA), Ehrenmitglied des Istituto Italiano, Hamburg.

 

Eintritt: 12 €, Gäste der Hamburger Autorenvereinigung 9 €, Mitglieder frei.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien.

Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Foto: D. Utermüller

 

Kommentare deaktiviert für Cordula Scheel liest aus „Und fügst eine Stunde hinzu“