Reimer Boy Eilers: Die achte Plage (Literatur lebendig halten 2020)

Literatur lebendig halten!

Eine Aktion der Mitglieder der Hamburger Autorenvereinigung anlässlich der Corona-Pandemie 2020

Autorenprofil Dr. Reimer Boy Eilers: http://www.hh-av.de/mitglieder/reimer-boy-eilers/

Corona Virus Pandemie

Poesie 3

Die achte Plage

Die Welt ist aus den Fugen,
der Traum ein Tagedieb.
Vorbei die Zeit,
in der wir uns vertrugen,
es regiert das Vorsorgeprinzip.

Heut fahrn die apokalyptischen Reiter
im Tesla quer durchs Land,
kleiden sich als Gangsta-Rapper,
als Wutkoch, Reichsbürger und Prepper.

Wir erleben Plagen
neu aus Dürers Tagen.
Hunger ist Fastfood,
Tod ist Impfzwang,
die Pest hat sich die Krone aufgesetzt.

Was hilft nun,
wenn die Seuchen
frech durch die Lande keuchen
und Verschwörungstheorien
sich Masken überziehen?

Geheime Informationen,
allgegenwärtig wie Mikroplastik,
werden auf dem Marktplatz ausgeschrien.
Dazu ein Sonderangebot astraler Fantastik,
eine günstige Warnung vor Isotopen,
Bill Gates und enttarnten Philanthropen.

Die Welt ist aus den Fugen,
der Traum ein Tagedieb.
Vorbei die Zeit,
in der wir uns vertrugen,
ach, hab mich doch noch lieb!

Veröffentlicht unter Literatur lebendig halten 2020 | Kommentare deaktiviert für Reimer Boy Eilers: Die achte Plage (Literatur lebendig halten 2020)