Heidrun Schaller: KASSANDRA (Literatur lebendig halten 2020)

Literatur lebendig halten!

Eine Aktion der Mitglieder der Hamburger Autorenvereinigung anlässlich der Corona-Pandemie 2020

Autorenprofil Heidrun Schaller: http://www.hh-av.de/mitglieder/heidrun-schaller/

KASSANDRA

Kassandra, dieser Name steht für unheilvolle, doch vorhergesehene, Prophezeiungen, die niemand hören will – steht für eine junge Frau, die vom nahenden Untergang der Trojaner wußte und versuchte den Trojern das zu vermitteln, damit diese Vorsorge treffen oder flüchten konnten – doch, man hat sie ausgegrenzt, verflucht, gescholten und zum Schluß sogar ermordet um nicht hören zu müssen.

Heute ist das Wort“ Kassandrarufer“ in aller Munde – den Umweltschützern, den Grünen, Greenpeace, Robin Wood… – sie alle warnen vor dem Raubbau an der Natur, an den Ressourcen der Erde, den Folgen des Klimawandels… Wie damals die Trojer, wollen wir das nicht hören, würde es doch bedeuten, liebgewonnene Bequemlichkeiten, finanzielle Einnahmen, Urlaube in weiten Fernen, behagliche „ Blusenwärme“ im Winter, aufzugeben, sich einzuschränken. Da lassen wir doch lieber alles beim Alten und stecken den Kopf in den Sand, lassen uns weiterhin von Politikern und Medien für Dumm verkaufen und „ prügeln“ lieber auf die Kassandrarufer ein, die uns unsere „ heile Welt“ zerstören wollen. Und so werden wir wie die Trojaner, sehenden Auges in unser Unglück rennen, das spätstens unsere Enkel mit aller Macht treffen wird.

„ Hinter uns die Sintflut“, das ist unsere Devise.

Veröffentlicht unter Literatur lebendig halten 2020 | Hinterlasse einen Kommentar