Ein Gedicht kann eine Brücke sein: Gino Leineweber ist Gewinner des 10. Europäischen Facebook Poetry Festivals

Sein Gedicht Colette wurde am 24. November aus ungefähr 500 Gedichten von Poeten aus 30 Ländern ausgewählt.

Das 10. EUROPEAN FACEBOOK POETRY FESTIVAL wurde vom Banat Cultural Center (BKC) und der Novi Sad Fair organisiert.

Es fand am 9. und 10. März 2019 in Novi Sad, Serbien, während der Internationalen Buchmesse statt.

Das EUROPEAN FACEBOOK POETRY FESTIVAL möchte demonstrieren, dass Poesie eine universelle Schöpfung des menschlichen Geistes ist, die Grenzen und Barrieren zwischen Dichtern, Nationen, Ländern und Sprachen aufhebt.

Das Ziel des Festivals ist es, die auf Facebook kooperierenden Poeten zusammenzubringen, sich beim Festival persönlich zu treffen und  kennenzulernen. Wer persönlich an der Teilnahme des Festivals verhindert ist, kann sein Gedicht auf der Facebook-Seite des Festivals veröffentlichen.

Die Vorjury unter der Leitung von Simon Grabovac und seinen Mitgliedern, Dr. Zoran Đerić, Franjo Petrinović, Goran Ibajteer und Radovan Vlahović, wählte im Sommer 2019 aus ungefähr 500 Gedichten von Poeten aus 30 Ländern eine Shortlist von Gedichten aus, die bis zum nächsten Festival in einer Anthologie „Višeglasje” veröffentlicht werden.

Die Hauptjury hat am 24. November einstimmig entschieden, dass der Gewinner des 10. Europäischen Festivals für Facebook-Poesie Gino Leineweber aus Hamburg ist. Sein Gedicht Colette gewann den 1. Preis, der verbunden ist mit der Veröffentlichung eines neuen Gedichtbands des Preisträgers.

Gino Leineweber, Jahrgang 1944, ist Poet, Schriftsteller, Übersetzer und lebt in seiner Heimatstadt Hamburg, Deutschland, und zeitweise in Cedar, Leelanau County, Michigan, USA. Er veröffentlicht sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. Von 2003 bis 2015 war er Vorsitzender und ist ab 2015 Ehrenvorsitzender der Hamburger Autorenvereinigung. Von 1991 bis 2015 war er Mitglied der Deputation der Kulturbehörde Hamburg.

Nachdem er anfangs Romane und Kurzgeschichten geschrieben und veröffentlicht hat, liegt der Schwerpunkt seiner Veröffentlichungen nun auf Sachbüchern und Lyrik. Von 2003 bis 2008 war er Redakteur der Buddhistischen Monatsblätter (BM).

Leineweber ist seit 2013 Präsident des Three Seas Writers’ and Translators’ Council (TSWTC) mit Sitz in Rhodos, Griechenland und Mitglied im PEN-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland (früherer Deutscher Exil-P.E.N).



Peter Schmidt

Veröffentlicht unter Meldungen | Hinterlasse einen Kommentar