2. Kurzgeschichtenpreis der Hamburger Autorenvereinigung vergeben!

Die anwesenden 83 Besucherinnen und Besucher in den Bethanienhöfen am 28.6. haben entschieden:

1. Platz: Birgit Rabisch
2. Platz: Karsten Meyer
3. Platz: Heike Suzanne Hartmann-Heesch

Wir gratulieren herzlich!

Der Vorstand

Zur Erstplatzierten Birgit Rabisch:

Die Hamburger Schriftstellerin Birgit Rabisch hat mit ihrer Erzählung „Heimatverbunden“ den Zweiten Kurzgeschichtenpreis der Hamburger Autorenvereinigung gewonnen. Der diesjährige Kurzgeschichtenpreis, gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg, stand unter dem Motto „Heimat“. Birgit Rabisch beschreibt in ihrer Erzählung, welche Bedeutung der Begriff Heimat heute für junge Menschen hat, die aufgrund ihrer Biographie nicht mehr an einen bestimmten Ort gebunden sind (vollständiger Text „Heimatverbunden“ unter: http://www.birgitrabisch.de/).

Birgit Rabisch wurde in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Soziologie und Germanistik war sie als Dozentin an der VHS tätig. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin in Hamburg. Birgit Rabisch hat zahlreiche Bücher veröffentlicht. Ihr dystopischer Roman „Duplik Jonas 7“ (ausgezeichnet mit dem Literaturpreis NRW, mehrfach übersetzt und dramatisiert) avancierte zum Bestseller und Standardwerk für den Schulunterricht zum Thema Gentechnologie und wird zurzeit verfilmt. Zuletzt erschien von ihr im Verlag duotincta der Roman „Putzfrau bei den Beatles“ (https://duotincta.de/kulturgut/putzfrau-bei-den-beatles/).

(Copyright Pressemitteilung: Verlag duotincta, www.duotincta.de)

Veröffentlicht unter Meldungen | Hinterlasse einen Kommentar