Walter Kempowski Literaturpreis vergeben!

Erster Platz: Juliane Pickel: „Freier Fall“
Zweiter Platz: Tamara Jarchow: „Alles umsonst“
Dritter Platz: Ella Marouche: „Auf der Bettkante Martina“

Ein stimmungs- und glanzvoller Abend. 100 Gäste genossen die Lesung der drei – im doppelten Sinne – ausgezeichneten Werke (Vortragender: Gino Leineweber).

Wir gratulieren von Herzen! Und freuen uns über die hohe literarische Qualität der Siegertexte. Sie werden – mit allen weiteren Gewinnertexten des Walter-Kempowski-Preises – in Kürze als Anthologie im Verlag Expeditionen erscheinen. Wir stellen diese am 4. Dezember 2017 um 19:30 Uhr in der Handwerkskammer Hamburg vor.

Eine schwere Kost die diesjährigen Themen: Sexueller Missbrauch von Kindern in „Freier Fall“, Deportation von Juden in „Alles umsonst“ und eheliche Gewalt in „Auf der Bettkante Martina.“

Aufmunternd und dabei doch stilvoll die musikalische Begleitung des jungen Künstlers Darian Tabatabaei. Der Schüler aus der Nähe von Bad Oldesloe ist Stipendiat der Begabtenförderung der Hans-Kauffmann-Stiftung am Hamburger Konservatorium.

Die Resonanz beim abschließenden Festlichen Buffet auf Einladung der Stifterfamilie Greve im New Living Home war der bisherige Höhepunkt der letzten 12 Jahre und der nun 7. Preisverleihung.

(Fotografin: Christin van Talis)

Veröffentlicht unter Meldungen | Hinterlasse einen Kommentar